Ihr Warenkorb ist leer
    10. Mai 2019, LEW TelNet GmbH

    Glasfasernetz in Oberostendorf in Betrieb

     

    • Schnelles Internet mit bis zu 50 Mbit/s und mehr ab sofort im gesamten Gemeindegebiet verfügbar
    • rund 110 Anwesen sogar direkt mit Glasfaser erschlossen
    • LEW TelNet und M-net haben das Breitbandprojekt mit Förderprogramm des Freistaats und der Kommune umgesetzt

    Das neue Breitbandnetz in Oberostendorf geht in Betrieb.
    Schnelles Internet für Oberostendorf: Breitbandpate Stefan Driendl, LEW TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger, Bürgermeister elmut Holzheu und M-net Regionalmanagerin Sandra Stiedl (v.l.n.r.) (Quelle: Christina Bleier / LEW)

    Die rund 600 Haushalte, Unternehmen und Gewerbetreibende in der Gemeinde Oberostendorf verfügen ab sofort über einen schnellen Zugang zum Internet. Im Rathaus der Gemeinde hat Bürgermeister Helmut Holzheu heute gemeinsam mit LEW TelNet Geschäftsführer Johannes Stepperger und der M-net Regionalmanagerin Sandra Stiedl das Glasfasernetz in Oberostendorf offiziell freigeschaltet. Das neue Netz umfasst das gesamte Gemeindegebiet mit den vier Ortsteilen Oberostendorf, Unterostendorf, Gutenberg und Lengenfeld einschließlich einer Reihe von Einzelanwesen auf dem Gemeindegebiet. Den Breitbandausbau hatten LEW TelNet und M-net gemeinsam umgesetzt. Bei der Finanzierung waren sie durch das laufende bayerische Breitbandförderprogramm und durch die Gemeinde unterstützt worden.

    Als Basis für die neue Breitbandinfrastruktur verlegte LEW TelNet fast 27 Kilometer neue Glasfaserkabel. Sie verbinden neun Kabelverzweiger des bestehenden Telefonnetzes direkt mit dem Hochgeschwindigkeitsdatennetz, das das Telekommunikationsunternehmen der LEW-Gruppe in Bayerisch Schwaben, Allgäu und Teilen Oberbayerns betreibt. Für das letzte Stück zwischen Kabelverteiler und den einzelnen Haushalten wird zunächst weiter das bestehende Kupferkabel eingesetzt. Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net nutzt diese neue Breitbandinfrastruktur, um die Haushalte und Unternehmen mit bis zu 50 Mbit/s schnellem Internet zu versorgen.

    Rund 110 Grundstücke, darunter viele Gewerbestandorte, haben sogar einen Glasfaserdirektanschluss erhalten. Hier reicht das neue Glasfasernetz bis direkt zu den Gebäuden. M-net kann den Unternehmen und Haushalten damit Glasfaserinternetzugänge mit bis zu 300 Mbit/s Übertragungskapazität bieten.

    In Sachen Internet nun gut aufgestellt

    „Schnelles Internet ist ganz besonders im ländlichen Raum unverzichtbar – für den Erfolg unserer Unternehmen ebenso wie für die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger“, sagte Helmut Holzheu, Erster Bürgermeister der Gemeinde Oberostendorf. „Mit dem neuen Glasfasernetz, das alle vier Ortsteile umfasst, verfügt nun ganz Oberostendorf über eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur.“

    „Mit dem neuen Breitbandnetz ist Oberostendorf in Sachen Internet nun gut aufgestellt“, betont LEW-TelNet-Geschäftsführer Johannes Stepperger. „Mit den bis in die Ortsteile reichenden Glasfaserkabeln haben wir den Grundstein gelegt, um das Netz weiter auszubauen und auch das letzte Stück Kupferverbindung bis zum Haus durch einen Glasfaseranschluss zu ersetzen. An den über einhundert Glasfaserdirektanschlüssen ist solch ein ultraschnelles Netz bereits ab heute in Betrieb“.

    „Schnelle Internetanbindungen sind für den ländlichen Raum heute genauso wichtig wie in den Zentren der Städte“, erklärte
    M-net Regionalmanagerin Sandra Stiedl. „Mit den Highspeed-Internetzugängen von M-net können Unternehmen und Haushalte die ganze Bandbreite der digitalen Möglichkeiten in vollem Umfang nutzen – von Internetfernsehen, Online-Gaming, Arbeiten in der Cloud und Home-Office bis hin zu moderner Unternehmenskommunikation, der smarten Vernetzung von Arbeitsplätzen und Industrie 4.0.“

    Was Sie ebenfalls interessieren könnte

    Der Einsatz von Cookies bietet Ihnen die Möglichkeit der uneingeschränkten Nutzung unserer Website. Mithilfe von Cookies wird Ihr Besuch auf unserer Website so komfortabel wie möglich gestaltet. Die Verwendung von Pixeln ermöglicht es, Ihnen zielgerichtete Informationen und Inhalte anzuzeigen. Weitere Informationen sowie die Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Akzeptieren